von-der-saarschleife
  Dies & Das
 






10 gute Gründe Hunde zu züchten: 



 1.  Ich dachte mir, im Haus sieht es einfach zu ordentlich aus.



 2. Ich habe es ja bekanntlich noch nie gemocht, eine ganze Nacht lang durchzuschlafen.



 3. Ich wollte immer schon, dass sich mein Tierarzt einen neues Auto kaufen kann.



 4. Ich dachte mir, die Möbel sehen zu neu aus.



 5. Ich mag den Lärm der Welpen, morgens, mittags, abends, um Mitternacht und auch im Morgengrauen.



 6. Hauspflanzen sollten öfters umgetopft werden.



 7. Die ganzen Nachbarn beschweren sich einfach viel zu selten.



 8. Kinder wären doch eine viel zu kleine Herausforderung.



 9. Wenn man mit einem Hund Gassi gehen, zum Tierarzt fahren, den Dreck wegmachen und ihn auch gut pflegen kann, 
dann kann man das auch mit zehn.



 10.  Und ich wollte schon immer wissen, ob mein Ehepartner sein Ehegelöbnis ernst gemeint hat.








 

Warum Hunde besser als Männer sind...

 
Hunde vermissen Dich, wenn Du weggehst.
 


 Hunde zeigen, wenn sie mit Dir ausgehen wollen.
 

 
Hunde haben nichts gegen kluge Frauen.
 

 
Hunde kann man erziehen.
 

 
Hunde können gut mit Kindern umgehen.


Hunde verstehen, was NEIN heißt!


Hunde lesen nicht beim Frühstück.


Hunde lieben immer Deine Kochkunst.


Hunde kritisieren nicht Deine Fahrweise.


Hunde schauen Dir in die Augen.


Hunde ist es egal, ob Du mehr verdienst als sie.


Hunde meinen es ehrlich, wenn sie Dich küssen.


Hunde kritisieren nicht Deine Freunde.


Hunde sind nett zu Deinen Verwandten.


Hunde sind mit jedem TV-Programm zufrieden. Hauptsache,
Du bist dabei !


Hunde mittleren Alters haben nicht das Bedürfnis,
Dich gegen ein jüngeres Frauchen umzutauschen !


Hunde haben kein Problem, ihre Zuneigung in der
Öffentlichkeit zu zeigen.


Hunde fühlen sich schuldig, wenn sie etwas falsch gemacht haben.


Hunde prahlen nicht damit, mit wem sie geschlafen haben.


Hunde geben zu, wenn sie eifersüchtig sind.


Einen Hund bekommt man stubenrein !


Hunde geben es zu, wenn sie sich verlaufen haben
.
 





Warum Hunde genau wie Männer sind...

Beide nehmen im Bett zuviel Platz ein.

Keiner von beiden hilft beim Aufräumen.
 
Keiner von beiden bemerkt Deine neue Frisur.



Warum Männer gelegentlich
besser als Hunde sind...

Männer spielen nicht mit jedem anderen Mann,
den sie beim Spaziergang treffen.


Männer tragen nur mit zwei Füßen Dreck in die Wohnung.

Männer können Geschenke kaufen.

Männer können ihre Konservendosen alleine öffnen.
 






 
 




Warum Hunde besser als Frauen sind

Hunde haben kein Problem damit, wenn sie einen Artgenossen entdecken,
der das gleiche Fell trägt.


Hunde übelegen sich in Deiner Abwesenheit nicht,
womit sie Dich gängeln, wenn Du wieder da bist.


Hunde erkennen es, wenn sie was falsch gemacht haben.

Hunde rennen nicht zehnmal im Jahr panisch
durch die Gegend und befürchten trächtig zu sein.


Hunde fragen nicht, wann der Besuch endlich gehen will und erinnern Dich nicht daran, dass Du am nächsten Morgen arbeiten musst.

Hunde geben es zu, wenn sie eifersüchtig sind.

Gutaussehende Hunde verstehen sich mit anderen gutaussehenden Hunden.

Hunde verhalten sich logisch nachvollziehbar.

Hunde verstehen, was “Ja” bedeutet (und handeln dann auch danach).

Ein Hund sieht Putzen nicht als Sinn des Lebens.

Hunde mittleren Alters haben nicht das Bedürfnis, Dich wegen eines alten Sacks mit viel Kohle zu verlassen.


Hunde vergessen nicht absichtlich ihre Kontaktlinsen, nur um nicht Fahren zu müssen.


Hunde sagen nicht: “Du siehst aber schon, dass die Ampel dort in 500 Metern rot ist. Du fährst zu schnell, hier ist fünfzig (Tacho = 45) *kreisch*”.

Hunde verlaufen sich nicht in der eigenen Wohnung, weil sie Gurkenscheiben über den Augen kleben haben.

Hunde rotten sich nicht im Büro zusammen und fallen über Kollegen her.

Hunde küssen Dich nicht nur, wenn Du etwas für sie erledigen sollst.
 
Hunde sind an allen *Tagen* gut drauf.

Hunde nehmen nicht Deine Wagenschlüssel und die EC-Karte mit, wenn sie rausgehen.

Ein Hund hat keine Schweissfüße.

Hunde brüllen nicht: “Fahr nicht so schnell”.

Hunde verlaufen sich nicht im Winterschlußverkauf. 


 




 

Die Vorbereitung auf den neuen Welpen


Schütte kalten Apfelsaft auf den Teppichboden und laufe barfuss im Dunkeln herum.
Gleich nach dem Aufwachen:
stelle dich in den Regen (solang es noch stockfinster ist)
und wiederhole: Guter Hund, mach Pipi, beeil dich, mach schon...
Bedecke deine beste Kleidung mit Hundehaaren.
Bei dunkler Kleidung verwende helle Haare
und bei heller Kleidung dunkle Haare.

Außerdem lasse in deinem Morgen-Kaffee
einige Hundehaare schwimmen.
Spiel Fangen mit einem nassen, schleimigen Tennisball.
Renn’ barfuss durch den Schnee, um das Gartentor zu schließen.
Wirf einen Wäschekorb mit sauberer Wäsche um und verteile die Stücke über den ganzen Boden.
Lass deine Unterwäsche im Wohnzimmer liegen, denn dorthin bringt sie der Hund sowieso.
(Besonders dann, wenn man Gäste hat).
Spring aus deinem Sessel, kurz bevor deine Lieblingssendung im Fernsehen vorbei ist und renne zur Tür, schreiend:
Nein! Nein! Mach das draußen. Versäume den Schluss deiner Sendung.
Schütte morgens Schokopudding auf den Teppich und warte fünf Stunden, um es sauber zu machen.
Nimm einen Schraubenzieher und schnitze Löcher in ein Bein deines Esstisches - es wird sowieso angekaut.
Nimm eine warme, weiche Decke aus dem Trockner und roll dich in sie ein.
Dieses Gefühl hast du, wenn ein Welpe auf deinem Schoß einschläft.




- Geborgenheit und Glück -




 



 
 

Fragst du dich manchmal, was unsere Hunde von uns denken?
Ich meine, wenn wir mit bester Beute aus dem Supermarkt nach Hause kommen.
Huhn, Schwein, Hase...
Sie müssen glauben, dass wir die besten Jäger der Welt sind.

„Anne Tyler“






 


Wenn...

... du den Tag ohne Kaffee beginnen kannst, ohne gereizt zu sein,
... du immer fröhlich bist und Wehwehchen und Schmerzen ignorieren kannst,
... du dich nicht beschwerst oder Leute mit deinen Problemen langweilst,
... du jeden Tag dasselbe essen kannst und dafür noch dankbar bist,
... du Verständnis dafür hast, daß die Menschen, die du liebst, zu beschäftigt sind,
um Zeit mit dir zu verbringen,
... du darüber hinwegsehen kannst, daß die, die du liebst,
manchmal ohne Grund ihre Aggressionen an dir auslassen,
... du einen reichen Freund nicht besser als einen armen behandelst,
... du der Welt ohne Lüge und ohne Täuschung gegenüberstehen kannst,
... du wahrlich sagen kannst, daß es in deinem Herzen keine Vorurteile gegen
die verschiedenen Rassen, Farben, Religionen, Weltanschauungen und politischen Meinungen gibt,
... du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben oder Erwartungen zu haben,


dann, mein Freund, bist du fast so gut wie dein Hund.

(Verfasser unbekannt)








Die 10 Bitten eines Hundes an einen Menschen:

 
Mein Leben dauert 12 bis 14 Jahre oder länger. Jede Trennung von Dir wird für mich Leiden bedeuten. Bedenke es, ehe Du mich anschaffst.
 
Lass uns beiden Zeit uns kennen zu lernen und uns zu verstehen; werde nicht ungeduldig, wenn Du etwas von mir verlangst, was ich nicht kenne oder weiß!
 
Habe Vertrauen zu mir, denn davon lebe ich, weil ich Dir vertraue. Du bist alles was ich habe, für Dich würde ich meine Leben geben!
 
Zürne nie lange und sperre mich nie zur Strafe ein! Du hast Deine Arbeit, Dein Vergnügen, Deine Freunde – ich habe nur Dich!
 
Sprich mit mir! Wenn ich auch die Worte nicht verstehe, so doch die Stimme, die sich an mich wendet. Doch schreie niemals mit mir!
 
Wisse: Wie immer an mir gehandelt wird – ich vergesse es nie! Trotzdem halte ich zu Dir. Ich stehe zu Dir in guten und in schlechten Tagen, denn Du bist mein einziger Freund.
 
Bedenke, ehe Du mich schlägst, dass meine Kiefer mit Leichtigkeit die Knöchelchen Deiner Hand zu zerquetschen vermögen, dass ich aber keinen Gebrauch davon mache, weil ich Dich liebe.
 
Schimpfe nicht mit mir! Sage nicht ich sei bockig, faul oder falsch. Denke in solchen Fällen vielmehr darüber nach, ob ich das richtige Futter habe, ob ich durstig bin, ob ich vielleicht krank bin und mein Herz, das nur für Dich schlägt, nicht schon verbraucht ist? Es gibt viele Gründe, vergiss es nie!
 
Wenn ich einmal alt werde, kümmere Dich besonders um mich! Auch Du wirst einmal alt und brauchst dann vielleicht jemanden….
 
Gehe jeden Gang mit mir, besonders den letzten! Sage nicht: “ich kann nicht“. Ich liebe Dich bis zu meinem letzten Atemzug, bis meine Augen sich schließen. Ich gehe getröstet von dieser Welt, wenn ich deine Stimme höre, die sanft mit mir spricht. Nur dann fällt mir der Abschied leicht.

 

 



 

 
  24409 Besucher seit dem 15. März 2012 © Copyright by S. Naumann  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=